Start Wohnen Haushalt Putzen & Brunchen

Putzen & Brunchen

Mindestens einmal in der Woche steht das leidige putzen der Wohnung bzw. des Hauses auf dem Plan. Es soll Menschen geben die putzen als meditative Entspannung verstehen. Alle anderen empfinden das Putzen als Pflicht die Zeit raubt und wenig Freude bereitet. Wer viele Menschen in seinem Freundeskreis hat die ungern Putzen und es dennoch tun müssen: Der Putzbrunch (Putzen und Brunchen) ist vielleicht Ihre Rettung!

Die Idee: So einfach wie innovativ. Einfach das Schmeißen des Haushalts und das Treffen mit Freunden verbinden. Denn warum soll nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken jeder allein daheim sauber machen?! Aus regelmäßigen Treffen wird einfach ein Putzbrunch.

Wie funktioniert das? Das Prinzip ist simpel: Die Rotation. Jede Woche trifft man sich in einer anderen Wohnung. So wird jeder Haushalt gemeinsam und vor allem gründlich bearbeitet. In der Gruppe fällt das konsequente Reinemachen viel leichter als allein. Und unter Freunden gibt es ja auch immer etwas zu bereden.

Das Treffen beginnt mit dem gemeinsamen Bruch. Nach der Stärkung geht es dann los: Die Aufgaben werden verteilt und nach kurzer Zeit laufen Wasch- und Spülmaschine sowie Staubsauger auf Hochtouren. Mit Musik und der einen oder anderen Showeinlage zu den guten alten Klassikern der Musikgeschichte wird die Wäsche aufgehangen, gebügelt, Fenster geputzt, Blumen gegossen, Bäder poliert , Spiegel gereinigt, Böden gewischt und abgestaubt.

In der Gruppe bleibt meistens Zeit, sich auch dem einen oder anderen Sonderfall zu widmen wie z.B. den Kühlschrank auswaschen oder Gefriertruhe abtauen.

Einfach mal mit Freunden ausprobieren und wenn alles blitzt noch einen Prosecco oder Bier zusammen trinken. Als Belohnung nach dem Putzbrunch.

Bearbeitet am Sonntag, den 19. September 2010 um 14:30 Uhr
Anzeigen
Weitere Artikel:
Wer hat die Frage nicht schon selbst einmal gestellt, oder sie gestellt bekommen: Kannst du mir beim