Start Wohnen Haushalt Selfstorage

Das Platzwunder Selfstorage

Das Platzwunder Selfstorage
MyPlace Selfstorage

Die Wohnung ist gnadenlos überfüllt? Der Keller voll und Du kannst Dich einfach nicht von den Sachen trennen? Ein Auslandsaufendhalt steht an oder vorübergehend wird einfach dringent Platz benötigt? Selfstorage kann DIE Lösung sein. Selfstorage ist ein neuer Trend: Möbel, Bücher, Wintersportgeräte, Surfbretter, Winterreifen, Akten, Fahrräder oder andere Dinge können sicher, trocken und kostengünstig eingelagert werden.

 

In den letzten Jahren sind zahlreiche Anbieter des Selfstorage auf den deutschen Markt gekommen, wie unter anderem myplace, pickens selfstorage und Lagerbox. Sie liegen zentral in den Städten. Von außen sehen die Gebäude mit ihrer kastenartigen Form modern und zweckmäßig, aber auch nüchtern und, sagen wir es ruhig, unsexy aus. Betritt man einen Selfstorage ist man aber erstaunt, welch durchorganisierte Platzwunder einen erwartet. Es erinnert den Besucher ein wenig an einen klassischen Keller, da ein Abteil neben dem anderen liegt, lange Gänge durchziehen das Gebäude nur erhellt von künstlichem Licht. Und doch ist es ganz anders, denn der typische Kellergeruch fehlt.  Selfstorages bieten ihren Nutzern die Möglichkeit ihr Hab und Gut einzulagern ohne muffigen Geruch, vergilben oder Schmutz hinnehmen zu müssen. Jedoch hinkt der Vergleich mit dem Keller an der Stelle, dass der Keller in der Regel im Mietpreis der Wohnung enthalten ist. Kleine private Lagerflächen sind recht erschwinglich für den Durchschnittsverdiener.

Für diesen Mietpreis erhält man aber nicht nur die Möglichkeit endlich wieder Platz zu haben in den eigenen vier Wänden. Zahlreiche Dienstleistungen und Services sind im Preis inbegriffen: ein Hubwagen sowie einen geräumigen Fahrstuhl um die schweren Kisten oder Möbel an den Bestimmungsort zu bringen, eine Rezeption mit auskunftsfreudigen Mitarbeitern, Sicherheit durch Videoüberwachung und Bewegungsmelder sowie einen Shop für Lagerzubehör.

Bearbeitet am Sonntag, den 04. September 2011 um 15:50 Uhr
Anzeigen